Dieser Moment gehört nur dir! Es gibt nichts mehr zu tun.
Ab jetzt stehst nur du im Mittelpunkt Deiner Aufmerksamkeit. Viel Spaß beim Üben!

Was ist Yoga?

Ich verstehe Yoga als eine praktische Philosophie. Dieser uralte Übungsweg beruht auf zum Teil noch älteren Texten (z.B. Yoga Sutra, Hatha Yoga Pradipika, u.a.), die sich nicht nur mit Körperübungen (asanas) beschäftigen, sondern einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen: Vereinigung von Körper, Atem und Geist. Man wird „Eins“ und hebt Potentiale in der eigenen Entwicklung von denen man vielleicht nicht einmal ahnte, dass sie vorhanden sind. Man lernt sich auf eine vollkommenere und tiefere Art kennen. Es wird ein Lebensweg, den man nicht mehr verlassen möchte.

Philosophisches zum Download

Worum geht es mir in meinem Unterricht?

Meine Art Yoga zu unterrichten ist geprägt von meinen Ausbildern Cornelia und Jürgen Slisch (www.yogasaram.de), die mich in der Traditionslinie von T.Krishnamacharya und seinem Sohn T.K.V.Desikachar seit 2018 in Einzelunterricht und in Aus- und Weiterbildung begleiten. Im Fokus steht der einzelne Schüler mit all seinem Können, seinen Potentialen und ggf. auch Einschränkungen. Meine Überzeugung ist, dass Yoga erst dann wirklich wirkt, wenn Rücksicht genommen wird auf das heutige Befinden und MIT dem Körper statt gegen ihn gearbeitet wird. Manchmal sind wir kurzatmiger als sonst. Manchmal entdecken wir plötzlich auch eine nicht gekannte Flexibilität. Oder es zwickt heute an einer Stelle, die sonst nicht auffällig war. Beim Üben wollen wir diese „Rahmenbedingungen“ mit einfließen lassen. Der einzelne Schüler steht also im Mittelpunkt der Stunde, auch im Gruppenunterricht. Die Gruppen sind deshalb nicht größer als maximal 8 Teilnehmer/innen.

Wie unterrichte ich?

Yoga ist kein Leistungssport mit höher, schneller, weiter! Stattdessen üben wir bewusst langsamere Bewegungsabläufe in den Atem eingebettet, also eher: bewusster, intensiver und tiefer! Als Ergänzung zum Sport, nicht als Ersatz. Die Übungen können immer körperfreundlich geübt werden. Yoga darf bequem sein! Nur so können sich Anspannungen lösen und der Geist zur Ruhe kommen.

Ich bin die richtige Lehrerin für Dich, wenn du den Kontakt zu Dir selbst suchst und Spaß am Entdecken der Feinheiten Deines Körpers hast. Die Entwicklungspotentiale befinden sich auf allen Ebenen: Kraft, Beweglichkeit, Atemqualität, Konzentrationsfähigkeit. Hebe diese Potentiale, mach’ den ersten Schritt und komm’ in eine meiner Stunden. Ich freue mich auf Dich!

YOGAKURSE

Guten Morgen-Yoga

Montag 09:30 – 10:30 Uhr Monsheim, Bahnhof

Hatha-Yoga

Mittwoch 19:00 – 20:00 Uhr Wachenheim, Bürgerhaus

Mittwoch 20:15 – 21:15 Uhr Wachenheim, Bürgerhaus

GRATIS

Schnupperstunden jederzeit möglich.

Bei Interesse bitte melden.

Yogaraum

Preise

5er Karte 60 €
10er Karte 115 €
Einzelstunde 50 €

Hop-on-Stunden für Gäste und Touristen 15€

YOGA FÜR KINDER

Mit Yoga für Kinder freue ich mich darauf, weitergeben zu können, was ich selbst im Yoga finden durfte: Innere Stabilität, Gelassenheit, Kraft und Ausdauer.

Ich möchte den kleinen aber dennoch wichtigsten Menschen dieser Welt vermitteln, wie viel Spaß es macht, seinen Körper zu entdecken, eigene Grenzen auszuloten und zu respektieren. Ich möchte weitergeben wie sie die Balance halten zwischen einem auch für Kinder manchmal schon hektischen Alltag und der eigenen inneren Ruhe und freue mich darauf sie auf diesem Weg begleiten zu dürfen.

Ein strukturierter altersgerechter Aufbau der Stunde ist für mich ebenso wichtig wie Raum für Spontanität und Kreativität. Dabei werden wir Grenzen erfahren, Eigenschaften entdecken und Ausdauer entwickeln, wenn es darum geht, sich etwas zu erarbeiten.

Ich bin selbst Schülerin in der Tradition von T.Krishnamacharya und T. K. V.Desikachar. Die Philosophie von Vater und Sohn legt den Fokus auf das Individuum Mensch. Yoga-Übungen werden dabei an körperliche Verfassung des Schülers zu genau diesem Zeitpunkt angepasst. Daraus resultieren kleine Gruppen mit Raum für den Einzelnen, sich in seiner Zeit und seinem Maß zu entwickeln.

Bei der Gestaltung der Stunden orientiere ich mich an der Arbeit von Kornelia Becker-Oberender und Sriram, die sich schon viele Jahre mit dem Thema Yoga für Kinder beschäftigen. Mit diesen Inspirationsquellen freue ich mich auf viele, abwechslungsreiche Übungsstunden mit den unterschiedlichsten Kindern!

„Erzähle mir und ich vergesse. Zeige mir und ich erinnere mich. Lass es mich tun und ich verstehe.“ (Konfuzius)